Bericht zum 3. Krav Maga Self Protect Trainerkurs

Samstag, 30. August nahmen rund 53 Vertreter(KMS Instruktorinnen und Instruktoren) aus denverschiedenen Regionen und KMS Centern derSchweiz am 3. KMS Trainerkurs in Liestal (KMSHeadquarters-Center) teil.

Im 3. KMS Trainerkurs ging es darum die ThematikHebeltechniken und deren Anwendungen im Standwie aber auch aus der Bodenlage mit Techniken ausdem Basic- sowie Advanced-Programm zu verknüpfen.Zudem ging es wie im 1.und 2. KMS Trainerkurs darum,die Möglichkeit der verschiedenen Variationen und Kombinationen aus den diversen Situationen und Lagen (Befreiungen, Angriffen und Kontern) aufzuzeigen.

Als Spezialist im Bereich Hebel, erklärte Angelo Savorani (Stv. Chefinstruktor KMS Schweiz) zu Beginn des Kurses eine paar Details zu den verschiedenen Hebelbezeichnungen, sowie der Funktionen/Wirkung auf die einzelnen Gelenke.
Nach der Einfühurng wurden die Verknüpfungen von Hebeltechniken bei einfachen Befreiungen, aber auchWürgeangriffen (im Stand) oder gefährlichen Schlag- oder Faustangriffen vermittelt. Dabei konnte aufgezeigt werden, was für eine wichtige Rolle dabei die Grund- (Kampf-) stellungen und Bewegungen oder Rotationen aus dem Körper einnehmen, damit ein Hebel erfolgreich eingesetzt werden kann.

Hebeltechniken im Bodenkampf (Grappling) oder bei Angriffen in der Bodenlage zeigten am Nachmittag die Schwierigkeiten auf, aber auch einmal mehr, wie wichtig die Grundbewegungen (Rotationen) aus dem Rumpf sind, damit man sich in einer gefährlichen Bodensituation überhaupt effizient verteidigen kann. Herzlichen Dank an Angelo für seine Instruktionen und die Instruktorinnen und Instruktoren (aus 32 KMS Centern) für einmal mehr - eine tolle Atmosphäre!

Ende November findet der letzte Trainerkurs zum Thema Sparring, Drills mit Basic-Techniken statt.

Chefinstruktor KMS Schweiz
Giuseppe Puglisi

Impressionen Anhang