Archiv vom April 2019

Krav Maga Advanced-Instruktoren Lehrgang mit Modul - Women Protect und letzte Prüfungsvorbereitung für die KMS Instruktoren Anwärter 2018/19

Freitag/Samstag, 12. & 13. April 2019, fand das vierte Modul (Women Protect) der KMS Instruktoren-Ausbildung (2018-2020) für angehende Advanced-Instruktoren/innen statt sowie für die diesjährigen Anwärter für die Stufe Instruktor das zweite und auch letzte Vorbereitungstraining im KMS Hauptcenter in Liestal. Das Modul Women Protect wurde durch durch Giuseppe Puglisi sowie den Judo & Ju-Jitsu Spezialisten, Angelo Savorani unter der Mithilfe von Nenad Stojkovic (beide Stv. Chefinstruktoren) geleitet.

Wie bei allen Modulen gab es als Einstieg in die Thematik es eine kurze Theorie, wo die verschiedenen Aspekte in Zusammenhang mit Ausbildung-Training oder die Durchführung von Kursen im Bereich der Frauenselbstverteidigung (Women Protect) kurz belichtet, resp. miteinander workshop-mässig aufgearbeitet wurden. Etwas näher wurde dabei das Thema der Selbstbehauptung angeschaut und aufgezeigt, mit was für Übungen dieser Aspekt den einzelnen Teilnehmerinnen näher gebracht und verständlich gemacht werden kann. Im Anschluss ging es dann einmal mehr in die Praxis, wo diverse Distanz- und Stimmübungen, aber auch Kommunikation und Stimme sowie Prävention gegen Übergriffe erklärt und trainiert wurden. Dabei kamen auch diverse Hilfsmittel zum Einsatz, so auch ein spezieller Trainingskopf für das Schlag- und Grifftraining (Fingerstiche Augen, Reissen an den Ohren und interaktive Trainingsszenarien) in einem speziellen Women Protect Training.

Mit diesen Informationen ging es am Samstagvormittag an das Erarbeiten und Umsetzen einer Trainingslektion für Frauenselbstverteidigung, wo die Themeninhalte - Distanz und Stimme, Einsatz von Alltagsgegenständen, Einfache SV, Prävention bei Übergriffen und die Verwendung von Schlagkissen erarbeitet werden mussten.

Vor allem mussten nebst den technischen Aspekten dieser Themen, aber auch die Umsetzung der Selbstbehauptung sowie dem Gewinn von Selbstvertrauen und Selbstsicherheit sichtbar werden. Im Anschluss an die Trainingslektion, wurde das Gezeigte gemeinsam miteinander durch Feedback aus der Trainingsgruppe und den Experten reflektiert und ausgewertet.

Am Nachmittag ging es dann wieder in Praxis mit den beiden Ausbilder und Experten in den Themen bezüglich dem Einsatz von Alltagsgegenständen und dem interaktiven Training mit einem Vollschutzanzug (Red Men) oder auch „Model Mugging“ genannt. So kamen nebst den üblich bekannten Gegenständen auch Jacken oder Baseball-Mützen zum Einsatz. Nenad demonstrierte eindrücklich, wie man z.B. mit einer Jacke oder einer Baseball-Mütze diverse Angriffe abwehren und gleichzeitig aber auch effiziente Angriffe einleiten kann.

Zum Schluss dieses vierten Moduls stand dann der Umgang mit einem Vollschutzanzug auf dem Programm. Jeder Teilnehmer ging selber einmal in den Anzug und behauptete sich mindestens einmal gegen einen oder mehrere Angreifer. Dies diente einerseits den eigenen Erfahrungen im Umgang mit diesem Hilfsmittel und andererseits zeigte es allen auf, dass ein gezielter und bewusster Einsatz dieses Vollzuganzuges über den Ausgang eines erfolgreichen Kurses mit Frauen bestimmt. Das heisst vor allem für die Kursleiter zu wissen, wie man durch klare Instruktionen und Einsatz dieses Hilfsmittels, Verletzungen bei den Teilnehmerinnen vermeiden und gleichzeitig ihre Selbstsicherheit und das nötige Selbstvertrauen steigern kann.

Prüfungsvorbereitung - Instruktoren-Lehrgang / Modul 3

Nebst der Advanced-Instruktoren Ausbildung fand am Samstag, 13. April 2019, das zweite und letzte Vorbereitungstraining für die Prüfungen zum Instruktor statt. Die Anwärter wurden am Vormittag in den Bereich Befreiungen-Selbstverteidigung und Verteidigung aus der Bodenlage durch Giuseppe Puglisi (Chefinstruktor der KMS Schweiz) unterrichtet. Assistiert wurde er durch seine beiden Stv. Chefinstruktoren, Bruno Trachsel und Jürg Staubli sowie Oliver Summermatter vom Ausbildungsteam.

Nachmittags standen noch die Advanced-Themen Abwehr gegen Angriffe mit Waffen (Stock, Messer und Faustfeuerwaffe) und Würfe-Takedowns auf dem Programm, welche durch die beiden Stellvertreter und den Chefinstruktor den Anwärtern vermittelt wurden.

Bis anfangs Mai haben die Anwärter noch ein paar Wochen Zeit sich auf die bevorstehende Prüfung vorzubereiten und das Gelernte aus dem Instruktoren-Lehrgang zu vertiefen. Am Sonntag, 5. Mai 2019 finden die Prüfungen statt, wo es an die Umsetzung des Prüfungsstoffes geht.

An dieser Stelle nochmals recht herzlichen Dank an meine vier Stellvertreter, den Bruno, Angelo, Nenad, Jürg und Olivier vom Ausbildungsteam (Mithilfe-Übersetzungen) für ihren Einsatz an diesem Weekend im Headquarter in Liestal!

Chefinstruktor KMS Schweiz
Giuseppe Puglisi