Archiv vom Januar 2019

Krav Maga Trainerkurs zum Jahresstart 2019

Samstag, 26. Januar 2019 startete die Krav Maga Self Protect Association mit dem 1. KMS Trainerkurs ins Aus-und Weiterbildungsjahr 2019 und lud dazu ihre Centerleiter/innen, Assistenz-Instruktoren/innen sowie interessierte Instruktoren/innen der KMS Standorte ins Hauptcenter nach Liestal. Zu diesem ersten Kurs erschienen knapp 60 Interessierte aus 37 KMS Standorten der Schweiz.

Seit dem Erscheinen des ersten KMS Prüfungshandbuches im September 2018 waren bereits ein paar Monate vergangen, weshalb der Start in den ersten Trainerkurs der praktischen Umsetzung mit diesem neuen Hilfsmittel gewidmet wurde. Gemäss Einladung waren die Themen - Krav Maga Kernbewegungen aus dem Krav-Boxing und Drills, mit welchen aufgezeigt wurde, wie anwenden und variieren anhand des Buches in die Praxis umgesetzt werden kann. Im Zentrum standen dabei einmal mehr die Grundschritte 1-4 sowie die Ausweich- und Meidbewegungen aus den Basic-Leveln 1+2. Diverse Übungen mit Jab, Cross und kombinierte Schläge bildeten den Einstieg in das Thema Kernbewegungen aus dem Krav-Boxing und dem Schwerpunkt - koordinative Kompetenz - aus dem Leistungsmodell. Dabei ging es einerseits um die Vielfalt der Möglichkeiten mit einfachen Basic-Techniken aufzuzeigen und andererseits, wie man auch langjährige Mitglieder mit bereits bekannten Techniken, mit dem methodischen Konzept für das Training begeistern kann.

Anhand des methodischen Konzepts und seinen etlichen Möglichkeiten eine Lektion zu gestalten, kamen die anwesenden Instruktoren/innen bereits am Vormittag was Koordination aber vor allem was auch die Physis betraf auch ihre Kosten. Es blieb kein T-Shirt trocken und auch im Bereich der mental-taktischen Kompetenz konnte herausgefordert und gefördert werden. Nebst den vielen Anwendungsbeispielen ging es bei dieser ersten Trainerausbildung im neuen Jahr auch darum, wie kann ich das Trainingshandbuch mit dem bereits vorhandenen Wissen der Trainingslehre verknüpfen. So wurden die Fähigkeiten sich zu orientieren, reagieren und im Gleichgewicht zu bleiben gleichzeitig zum Thema geschult und wieder einmal darauf aufmerksam gemacht, wie es im Trainingsalltag eingesetzt werden kann.

Anspruchsvolle Partnerübungen mit mehreren Angreifern und diversen Aufgaben testeten zum Abschluss des Vormittags die Stressresistenz jeder/s einzelnen Teilnehmerin/s und deren Konzentration (Wahrnehmung) unter erschwerten Bedingungen.

Eine weitere Herausforderung war das Pratzentraining am Nachmittag. Wie am Vormittag wurden anhand des bestehenden Programms aus dem Basic-Levels, diverse Übungsfolgen aus einzelnen Abläufen zusammengefügt, wobei in diesen Übungen der Schwerpunkt auf dem blitzschnellen Reagieren auf Schläge mit 360 Grad-Blocks einen Hauptteil darstellten. Einmal mehr war auch hier das richtige Einschätzen (orientieren) der Angriffe ein wichtiger Aspekt dieser Übungen, aber auch das Antworten mit einer Tritt- oder Handtechniken, je nach Zielregion oder beidem. Eine weitere Übungsform die wir „Bäm“ nennen, forderte volle Konzentration - trotz einfacher Übungen, vor allem wenn das Pratzentraining und diese Übungsart miteinander kombiniert wurden. Der anspruchsvollste und intensivste Teil bildete die Schlussübung an diesem Nachmittag, wo fünf Übungsblöcke mit jeweils zwei verschiedenen Anwendungen - zuerst der Reihe nach und dann belieben des Partners zum Einsatz kamen.

Ziele dieser ersten Trainer Aus- und Weiterbildung im 2019 waren einerseits der Umgang mit dem neuen Prüfungshandbuch zu vertiefen oder bereits langjährig gemachte Erfahrungen an die interessierten Instruktoren/innen weiterzugeben. Andererseits war es eine Gelegenheit aufgrund der Themen, den KMS Instruktoren/innen die Genialität und Einfachheit des methodischen Konzepts (gemäss Ausbildung von KMS Adv.-Instruktor Thomas Hertig) für Einsteiger, Fortgeschrittene und Könner (mit der quantitativen und qualitativen Dimension) wieder einmal in der praktischen Umsetzung näher zu bringen und umzusetzen.

Herzlichen Dank den Centerleiter/innen, Assistenz-Instruktoren/innen und den Instruktoren/innen für Eure Teilnahme und das Interesse an der Aus- und Weiterbildung in Krav Maga Self Portect zum Jahresstart!

Chefinstruktor KMS Schweiz
Giuseppe Puglisi