KMS Switzerland

Krav Maga Self Protect Association
Headquarters-Center KMS Switzerland
Swisscom-Gebäude / Altmarkt
Lausenerstrasse 6
CH-4410 Liestal

Tel.: 0041 61 902 03 02 (Center)
0041 61 921 61 55 (Büro)
Fax: 0041 61 933 04 18
Email: info@kravmaga-schweiz.ch
Internet: www.kravmaga-schweiz.ch

Krav Maga Self Protect ist eine Weiterentwicklung des Krav Maga, dem offiziellen Selbstverteidigungssystem der israelischen Sicherheitskräfte. Giuseppe Puglisi, ehemaliger Ausbilder und Angehöriger von Spezialeinheiten bei der Polizei und dem Militär, hat das ursprüngliche Krav Maga sowie eine Weiterentwicklung dieses Systems von israelischen Polizei- und Militärausbildern gelernt. Da ihm aber diese konventionellen Trainings für die Zivilisten- und Behördenausbildungen – für europäische Verhältnisse – nicht angepasst erschien, hat er die bisherigen Systeme modifiziert und das praxisorientierte und hoch effektiv erprobte Krav Maga Self Protect (KMS) entwickelt.

Das ganze Selbstverteidigungssystem – wie es heute für europäische Belange angepasst wurde – ist im technischen wie auch taktischen Bereich, der Unterrichtslehre (Methodik und Didaktik) sowie den rechtlichen Aspekten durch den ehemaligen Polizeiausbilder und heutigen Chefinstruktor Giuseppe Puglisi (Schweiz) ausgearbeitet worden. In Zusammenarbeit mit dem KMS Ausbildungsteam wird die Ausbildungsstruktur permanent optimiert und dem alltäglichen Gewaltaufkommen angepasst.

Im Jahre 1999 unternahm der heutige Chefinstruktor Giuseppe Puglisi die ersten Schritte für eine eigenständige Organisation. Im darauf folgenden Jahr (2000) wurde der erste Instruktorenkurs durchführt. In der Zwischenzeit hat sich die KMS Switzerland zur grössten Krav Maga Organisation der Schweiz, mit über 30 Standorten entwickelt.

Sie ist zudem seit 2005 offizielle Partnerorganisation der Swiss Karate Federation und übernimmt seither diverse Sicherheitsaufgaben bei Turnierveranstaltungen. Im Mai 2011 übernahm sie als Partnerorganisation die Sicherheitsaufgaben der EKF Karate Europameisterschaften der Elite in Zürich.

Die KMS Switzerland ist eine eigenständige Organisation, die seit dem Jahre 2000 jährlich Instruktorinnen und Instruktoren ausbildet und dadurch das Krav Maga im privaten Bereich (Centerleiter/innen), aber auch bei der Polizei, den Behörden und anderen Institutionen verbreitet hat.

Angebote von KMS Switzerland

An über 30 Standorten in der Schweiz, wird durch ausgebildete KMS Instruktorinnen und Instruktoren regelmässiges Krav Maga Training in autorisierten KMS Schulen unterrichtet.

KMS Schnupperkurse für Einsteiger und Interessierte werden in vier Hauptregionen (Zürich, Bern, Luzern und Basel) durch das verantwortliche Ausbildungsteam angeboten und erleichtern so dem Einsteiger/in oder Interessierten den Einstieg in ein reguläres Training in einem unserer KMS Center. Veranstaltungskalender

KMS Basic und Advanced-Tageskurse sind technische Kurse für die Aus- und Weiterbildung unserer KMS Mitglieder und Personen die nicht regelmässig einem Training nachgehen können, aber bereits Vorkenntnisse in Krav Maga oder einer anderen Kampfsportart haben.  Veranstaltungskalender

Die Krav Maga Self Protect Association bietet fundiert und strukturierte Ausbildungen für angehende KMS Instruktoren/innen. Die Ausbildungen finden im KMS Headquarters Center in Liestal statt und ermöglichen nach erfolgreicher Abschlussprüfung das Unterrichten in einem offiziellen KMS Center oder die Eröffnung eines eigenen KMS Centers.

Spezial-Workshop in Mürren ist ein Event für alle Mitglieder der KMS Switzerland und Selbstverteidigungs-Interessierte - mit jährlich einem aktuellen Thema im Bereich Sicherheit im Alltag.

Spezielle Fachthemen im Bereich Verhaltens- und Eigenschutzschulungen - für sämtliche Berufsgruppen die täglich mit Konflikten und schwierigen oder gefährlichen Situationen konfrontiert werden. Auch Ausbildungen zum Fachspezialisten/in in Gewaltpräventions-Training für Jugendliche (Junior Protect) und Frauen (Women Protect) oder speziellen Themen wie Ausbildungen in Security and Protect oder Schiessen für Sicherheitsbeamte und Personenschützer runden unsere Angebote ab. Unsere Angebote und Veranstaltungskalender

Kurzportrait Chefinstruktor

Giuseppe Puglisi, geb. 1962

  • Krav Maga Chefinstruktor KMS Switzerland
  • langjähriger Angehöriger von Sonder- und Spezialeinheiten bei Polizei und dem Militär
  • langjähriger Ausbilder und Nahkampfexperte bei Polizei und Sonder- sowie Spezialeinheiten
  • Schiess-, Stock- und Pfefferspray-Ausbilder
  • 6. Dan Karate, 2. Dan Kobudo

Giuseppe Puglisi absolvierte in den Jahren 1999 und 2000 bei Amnon Maor (dem Chefausbilder der israelischen Grenzpolizei-Spezialeinheiten) als einer der ersten (ausserhalb Israels) die Ausbildung zum Krav Maga Instruktor. Im Jahre 2002 wurde Giuseppe Puglisi zum Chefinstruktor Schweiz ernannt. Ende 2003 trennten sich die Wege der beiden und Giuseppe Puglisi gründete im 2004 die heutige Krav Maga Self Protect Association Switzerland.

Beruflich hat Giuseppe Puglisi rund 20 Jahre als Polizeibeamter in diversen Sonder- und Spezialeinheiten bei der Polizei und dem Militär gedient. Dabei war er über mehrere Jahre als Polizei-Grenadier und Drogenfahnder im In- und Ausland im Einsatz und sammelte so seine heutigen Erfahrungen im Umgang mit gefährlichen Situationen. Nebst seinen Einsätzen an der Front entwickelte er als Polizeiausbilder diverse Trainingskonzepte für die allgemeine Polizei, diverse Spezialeinheiten und dem heutigen Polizei Konkordat Nordwestschweiz im Bereich Nahkampf/Eigenschutz sowie deren Vernetzung mit anderen Einsatzmitteln.

Zu seinen Spezialausbildungen nebst dem Nahkampf gehören:

  • Zugriff-, Überwältigung- und Festnahmetechniken
  • Schiessen mit Faustfeuerwaffen, MP und Flinte
  • Verhaltenstraining im Einsatz und Waffenschutz
  • Fahndung/Observation und Personenschutz
  • langjährige Erfahrungen im Bereich Einsatztaktik

Seine Ausbildungen im Bereich Fahndung/Observation, Personenschutz hat er bei Sonder- und Spezialeinheiten der Polizei sowie im Militär gelernt und über mehrere Jahre bei Ernsteinsätzen im In- und Ausland umgesetzt.

Seit 1972 beschäftigt er sich mit Kampfsport und Kampfkunst (Judo, Ju-Jitsu, Karate, Kick-Boxen und Kobudo) und war auch während rund 17 Jahren aktiver Karate- und Kickboxwettkämpfer im In- und Ausland. Nebst dem hat er diverse Ausbildungen im Bereich der Trainingslehre und Führung absolviert.