Security and Protect

Eigenschutz und Verhaltenstraining für Konfliktsituationen

Security and Protect Ausbildungen

Security and Protect ist ein von Polizei- und Nahkampfspezialisten entwickeltes Trainingssystem für Sicherheitsmitarbeiter, Behörden (Law Enforcement) wie Polizei oder Justizvollzugsbeamte und allen anderen Berufsgattungen (Sozialpädagogische Betreuer, Pflege- und Rettungspersonal, Staatspersonal im öffentlichen Dienst und privaten Dienstleistungsunternehmen etc.) die in ihrem Berufsalltag immer wieder mit aggressiven, gewalttätigen Kunden, Insassen, Patienten oder Mitmenschen konfrontiert werden und dadurch einem erhöhten Risiko ausgesetzt sind.

Gewalttätige Konfliktsituationen oder verbale Drohgebärden im beruflichen Alltag häufen sich in jüngster Zeit rasant und hinterlassen bei den Opfern meist Unsicherheit, Ohnmacht und Angst. Die konzipierten Trainingssysteme der Self Protect Academy basieren auf langjährigen, fundierten Erfahrungen seiner Sicherheits- und Ausbildungsexperten und bieten hierfür in der Aus- und Weiterbildung die entsprechenden Grundlagen.

Die Ausbildung (Trainingssystem) konzentriert sich neben dem technischen und taktischen Training (Verteidigung gegen gefährliche Angriffe mit und ohne Waffen) auch auf die Entwicklung der Fähigkeit, gewalttätige oder potentiell gewalttätige Situationen unter psychischem Druck (mental) zu meistern. Sie lernen diesen Situationen angemessen und verhältnismässig zu begegnen, aber auch, sollte es nötig sein, sich selbst oder andere in Notwehrsituationen effektiv zu schützen.

Eigenschutz (entwickeln des persönlichen Gefahrenradars), Verhaltensschulung oder spezielle Themen wie Zugriffs-, Überwältigung- und Fixierungsstechniken und wirksame Polizeigriffe sind Gegenstand dieser Ausbildung sowie Teamarbeit im Einsatz.

Themen und Inhalte – von Security and Protect Ausbildungen

  • Eigenschutz als Grundlage
  • Kommunikative Deeskalation
  • Körpersprache – nonverbale Kommunikation
  • Bedeutung der Distanzen in Konfliktsituationen
  • Verhalten im Ernstfall bei Konflikt/Drohungen
  • Verhaltensschulung – Deeskalation
  • Rollentrainings und ihre Bedeutung
  • Zugriff- und Überwältigungstechniken
  • Fesselung- und Transporttechniken
  • Personenkontrolle und -durchsuchung
  • Eigenschutz / Kontrolltaktik im Einsatz
  • Eigenschutz / Arbeiten im Team
  • Einsatz von Pfefferspray – OC Ausbildung
  • Model Mugging – Training mit Schutzanzug
  • Einfache Selbstverteidigung für den Einsatz
  • Verteidigung gegen bewaffnete Angriffe
  • Verteidigung gegen mehrere Angreifer
  • Einfache und effektive Notfalltechniken
  • Rechtskunde über Notwehr/Notwehrhilfe
  • Erste Hilfe – Basic Life Support
  • und weitere Themen

Security and Protect Ausbildungen werden seit 2012 erstmals in dieser Form angeboten und in modulartigen Tageskursen (einzelne Module) durchgeführt. Gewaltprävention, Eigenschutz und Verhaltenstraining (Deeskalation, Kommunikation, Auftreten etc.) sowie einfache Selbstverteidigung für Notsituationen bilden die Grundlage der individuell - je nach Bedürfnis - zusammengestellten Tagesausbildungen. Je nach Ausbildungstand einer Berufsgruppe oder Bedarf, werden auch spezielle Themen (wie z.B. die ganze Festnahmethematik oder der Einsatz von Zwangsmitteln) - nach Absprache - direkt unterrichtet.

Das Ziel von Security and Protect Ausbildungen ist das Erlernen von einfachem und effektivem Eigenschutz, damit man sich im Berufsalltag (aber auch privat) in kritischen Situationen lernt richtig zu verhalten und dadurch Konflikte unter Berücksichtigung der Verhältnis- und Gesetzesmässigkeit besser bewältigen kann.

Wer eine Ausbildung zum Spezialisten oder Instruktor in einzelnen Themen oder den gesamten Bereich Security and Protect anstrebt, empfehlen wir als Einstieg die Tageskurse zu den grundlegenden Themen Eigenschutz und Verhaltenstraining im Berufsalltag. Weitere Module je nach Thema ermöglichen dann der oder dem Interessierten z.B. das Erreichen der Ausbildung zum - Spezialist/in Security an Protect oder Instruktor/in.

Kurse für spezielle Berufsgruppen oder Personen

Security and Protect Ausbildungen

Weitere spezielle Ausbildungsthemen werden von der Self Protect Academy nur für Berufsgruppen wie die Polizei, Justizbehörden, spezielle Sicherheitsgruppen in Unternehmen (z.B. Banken etc.), grosse Sicherheitsunternehmen, dem Militär oder auf Anfrage für Personenschutz an Privatpersonen unterrichtet und weitergegeben. Es handelt sich dabei um Themen wie:

  • Personenschutz und spezieller Nahkampf für VIP
  • Zugriff-, Überwältigung- und Fixierungstechniken
  • spezielle Schiessausbildungen / Basic/Advanced
  • Schutz der eigenen Waffe (Waepon Retention)
  • MEB Schlagstock und weitere Themen

Diese Kurse für spezielle Berufsgruppen werden individuell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Berufsgattung abgestimmt und von erfahrenen Sicherheits- und Ausbildungsexperten (aus der Polizei) durchgeführt. Sämtliche Kursinhalte sind so aufgebaut, dass die einzelnen Themen auch miteinander vernetzt werden können.


Self Protect Academy

Allgemeine Informationen zu Security and Protect Ausbildungen